The Home Of ROCK & METAL HEAVEN

EVIDENCE ONE/ The Sky Is The Limit
  • Band: Evidence One
  • Album: The Sky Is The Limit
  • Spielzeit: 47:42 min
  • Plattenfirma/ Vertrieb: AFM Records/ Soulfood
  • Vergleichbare Bands: -
  • Veröffentlichung: 22.06.2007
  • Wertung: 10/ 10

Review:
Nachdem im Vorfeld der Aufnahmen zu "The Sky Is The Limit" bekannt wurde, dass sich Bandkopf und Gitarrist Robby Böbel aus dem festen Line-Up zurückgezogen hat, um sich fortan voll auf die Arbeit im Hintergrund (Songwriting, Produktion) konzentrieren zu können und zudem Carsten „Lizard“ Schulz seinen Hut bei DOMAIN genommen hat, stiegen zwangsläufig auch die Erwartungen an das dritte Album von EVIDENCE ONE. Bereits am zweiten Album "Tattooed Heart" war im Vergleich zum großartigen Debüt ein Schritt vom Hard Rock in Richtung Melodic Metal zu erkennen und mit der aktuellen Scheibe wird die nächste Stufe dieser Evolution vollzogen. Diese Tatsache untermauern vor allem solche Killernummern wie der Opener/ Titeltrack, der trotz des etwas „abgehangenen“ Riffs unglaublich frisch und explosiv aus den Boxen donnert, und dem pfeilschnellen Dampferhammer/ Gitarrengewitter "Mr. Madness", in dem Sänger Carsten „Lizard“ Schulz gelegentlich an den jungen Mat Sinner erinnert, sowie "Gallery Broken Glass", das in gewissen Passagen unverkennbar Parallelen zu "Virus In My Veins" ans Tageslicht bringt. Aber auch die etwas „gedämpfteren“ Nummern wie das schleppende "I Won’t Sleep Alone" oder "Can’t Fight The Past" schlängeln sich ohne große Umwege durch die Gehörgänge und setzen sich unabwendbar im Gehirn fest. Außerdem zählen der Groover "The Luxury Of Loosing Hope", der knallharte – leicht asiatisch angehauchte – Stampfer "Mindmines" und das bombastische "Raging Winds" zu meinen persönlichen Favoriten. Neben Neuzugang Jörg „Warthy“ Wartmann, der sich nicht nur mit Robby Böbel und Wolfgang Schimmer großartig ergänzt, sondern auch durchaus eigene Akzente zu setzen weiß, ist wieder einmal mehr die phänomenale Gesangarbeit von Carsten „Lizard“ Schulz hervorzuheben. Auch die Produktionsfähigkeiten und –kniffe von Robby Böbel haben ohne Zweifel einen höheren Level erreicht, was somit die eingangs erwähnte Entscheidung ausnahmslos rechtfertigt. Kurzum: "The Sky Is The Limit" steht für mitreißende Songs, geniale Melodien, geile Gitarrensoli sowie eine fette und astreine Produktion.
Übrigens: die limitierte Auflage wartet ferner mit einem äußerst lässigen Videoclip zu "The Sky Is The Limit" und dem Bonustrack "Into The Depth Of My Soul", der die nächste Umgebung ordentlich zum Beben bringen dürfte.

Sonny

Trackliste: 01. The Sky Is The Limit - 02. Mr. Madness - 03. The Luxury Of Losing Hope - 04. Won't Sleep Alone - 05. Propaganda - 06. Can't Fight The Past - 07. Gallery Of Broken Glass - 08. Rain Road - 09. Mindmines - 10. Raging Winds - (limited edition): 11. Into The Depth Of My Soul - 13. The Sky Is The Limit (videoclip)  

Thanks to Peter @ AFM Records
&
Carsten @ Evidence One

weitere Reviews über EVIDENCE ONE:
EVIDENCE ONE/
Tattooed Heart (Album Of The Month/ November 2004)
EVIDENCE ONE/
Criticize The Truth

more Reviews for June 2007 (release date 21.06. - 30.06.2007)

Last Update: Sunday, 21. October 2007
created in January 2001 © by
Sonny