HOME
05/ 2004

... mit dem nötigen Drive!

Vor zwei Jahren haben sie mit ihrem Wahnsinns-Debüt für ordentlich frischen Wind in der deutschen Rockszene gesorgt. Jetzt stehen sie mit ihrem zweiten Machwerk namens "Exceptional" in der Türe und da sich zwischen den beiden Scheiben der Multikulti-Truppe so einiges getan hat, war es unumgänglich bei Songwriter und Gitarrist Michael Klein etwas mehr über den Stand der Dinge im WICKED SENSATION-Lager in Erfahrung zu bringen.

S: Obwohl ich anfangs wirklich meine Schwierigkeiten mit "Exceptional" hatte, möchte ich dir mein Kompliment zu eurem neuen Album aussprechen.

M: Dank Dir!
J

S: Ich denke, der Grund für diesen Umstand war die Tatsache, dass Robert Soeterboek mit seinem COVERDALEschen Organ eurem Debüt "Reflected" eindeutig seinen Stempel aufgedrückt hat und deshalb sein Stimme immer noch in meinen Gehirn-/Gehörwindung präsent war.

M: Logisch, so ein Sängerwechsel ist meist mit Umgewöhnung verbunden und mit Fernando haben wir uns ja letztendlich für einen Sänger entschieden der keinerlei Ähnlichkeit mit Roberts Stimme hat. Insofern ist das für uns schon nachvollziehbar wenn einige Leute erst mal überrascht waren. Letztendlich sind wir aber der festen Überzeugung das Fernandos Organ besser zu unserer Mucke passt als Roberts. Wir hatten zu keiner Zeit in musikalischer Hinsicht parallelen zu WHITESNAKE, obwohl wir deren Musik auch mögen, das war lediglich durch die wie Du schon angedeutet hast "COVERDALE-lastige Stimme" von Robert. Irgendwie war ES schon erstaunlich, dass wir dadurch ständig mit WHITESNAKE verglichen wurden; aber von der Musik her war das nie der Fall. Hätten wir einen Sänger gehabt der wie Bon Scott klingt, hätte unsere Musik dann auch nach AC/DC geklungen, wohl kaum denke ich.

S: Warum kam es eigentlich zum (erneuten) Sängerwechsel und wie seid ihr gerade auf Fernando Garcia (ex-VICTORY) gekommen?

M: Nun, das hatte eben genau mit dem Problem zu tun, dass Robert eigentlich eher ein Blues Rock-Sänger als ein Metal-Sänger ist. Klar, Robert hat eine irre Stimme, aber er ist besser in einer Band aufgehoben deren Musik mehr mit den 70ties zu tun hat. Für die Musik die wir machen fehlte im schlicht die Inspiration; die Songs konnten nicht von ihm fertiggestellt werden. Der Kontakt zu Fernando existiert schon länger. Fernando wurde von mir schon bevor Robert in die Band kam kontaktiert. Ich habe Ihn dann gefragt ob er für "Exceptional" einige Backing Vocals einsingen würde, was er dann auch zugesagt hat. Während den Recordings kam es dann dazu, dass wir uns in beiderseitigem einvernehmen von Robert getrennt haben. Fernando hat sich sofort angeboten und wir haben das Angebot angenommen. That's it!

S: Für mein Empfinden ist - bedingt durch den Sängerwechsel - der Bandsound eine Ecke heftiger und rauer geworden. Wie siehst du die Sache als Songwriter und Gitarrist?

M: Das kann schon gut sein. Schließlich ist Fernando eben eher der Metal-Sänger bzw. unsere Musik geht dadurch vielmehr nach vorn. Das zeigt einmal mehr was so ein Sängerwechsel ausmacht, denn wir sind in instrumentaler Hinsicht unserem "Reflected" Album treu geblieben. Ich könnte Dir als Songwriter jederzeit die Parallelen zu Songs von "Reflected" zeigen. Einige Songs stammen sogar noch aus dieser Phase. Fernando gibt der Sache nun den nötigen Drive und wie wir finden passt das hervorragend.

S: In wiefern konnte Fernando Garcia ins Songwriting mit einbezogen werden?

M: Nun, Fernando kam ja erst während der Recordings in die Band, insofern hat er nicht mehr viele Möglichkeiten gehabt. Allerdings hat er trotzdem noch bei 3 Songs die Vocallines selbst geschrieben, z. B. stammt "Shining Light" und "Rain On Me" von ihm. Auch bei "Kiss It Away" hat er einiges selbst geschrieben. Ansonsten hat Fernando natürlich in jedem Song die Möglichkeit gehabt der Sache seinen persönlichen Stempel aufzudrücken und hat damit eigentlich jeden Song zu einem Garcia-Song gemacht.

S: Fernando ist ja wohl ein paar Lenze älter wie die anderen Bandmitglieder. Macht sich der Alterunterschied auf irgendeine Weise bemerkbar?

M: Es ist witzig denn diese Frage wurde mir schon mal gestellt. Irrtümlicherweise ist Fernando nicht der älteste in der Band und auch ansonsten ist der Alterunterschied zwischen Fernando und dem Rest nicht wirklich groß.

S: Diesmal hattest du einen Teil der Recordings in deinem eigenen Studio erledigt. Um welche Parts handelt es sich dabei und wie hat sich das auf eure Arbeitsweise ausgewirkt?

M: Das ist richtig. Ich habe mir nach den Recordings zu "Reflected" bzw. nach der Tour in meinem Keller ein kleines Studio eingerichtet um dort dann einige Recordings für "Exceptional" selbst zu machen. In meinem Studio wurden alle Gitarren der Bass und die Keyboards aufgenommen. In Zukunft wird das auch für die Vocals der Fall sein. Für die Drums fehlt mir allerdings der geeignete Raum, zu mindesten noch im Moment. Es war natürlich sehr, sehr locker alle Gitarrenparts, Bass und Keyboards bei mir zuhause aufzunehmen. Es war alles viel angenehmer ohne Druck und hat zudem noch eine Menge Spaß gemacht und ich lerne dadurch ständig dazu.

S: Wo habt ihr die restlichen Parts aufgenommen?

M: Die Drumparts und Vocals wurden im Karlsruher Tidal Wave Studio von Patrick Damiani aufgenommen. Dort hat Dennis das Album dann auch zusammen mit Patrick und mir gemischt.
Patrick hat ein wirklich geiles gemütliches Studio und ist ein sehr talentierter Producer und ein total netter Kerl.

S: Mit "Shining Light", "Back To My Bed" und "We Arise" habt ihr ein phantastisches Opener-Paket geschnürt. Welcher Song hat dir als Gitarrist/ Songwriter besonders viel Spaß gemacht bzw. welcher hat dir besonders viel abverlangt?

Ja, "Shining Light" ist natürlich ein Opener der gleich voll losgeht. Spaß gemacht haben irgendwie alle Songs und viel von mir abverlangt haben ebenfalls alle Songs... haha... schließlich war ich derjenige der fast einen Sommer lang im Keller eingesperrt war J

S: Nach dem Debüt seid ihr gemeinsam mit der britischen Band DARE auf Tour gewesen. Welche Erfahrungen (in menschlicher und musikalischer Hinsicht) habt ihr während eurer ersten richtigen Tour gemacht?

M: Es war die erste Tour für uns und natürlich war das eine aufregende Sache für uns. Wir hatten wirklich viel Spaß zusammen, sowohl in menschlicher Hinsicht als auch in musikalischer.
Es gab keinerlei Unstimmigkeiten zwischen den Bands und wir haben uns gut arrangiert.

S: Mit dem Debüt konntet ihr großartige Kritiken einfahren. Haben sich diese Lobeshymnen auch positiv in den Verkaufszahlen niedergeschlagen?

M: Du hast Recht, wir wurden wirklich sehr verwöhnt mit den Kritiken zu "Reflected", was natürlich eine tolle Sache für eine Band ist. Wir können mit den Verkaufszahlen für das erste Album einer Newcomerband mehr als zufrieden sein. Kann schon sein das die vielen positiven Kritiken sich entsprechend darauf ausgewirkt haben.

S: Welche Erwartung habt ihr diesbezüglich an "Exceptional"?

M: Ich geh stark davon aus das wir dieses mal noch kräftig zulegen werden, was natürlich auch mit Fernando zu tun hat. Im Moment gibt es einige Hinweise, dass wir schon jetzt weit über dem liegen was wir zum selben Zeitpunkt mit "Reflected" umgesetzt haben. Bei unserem Amerikanischen Vertrieb NEH Records waren wir z. B. im Monat April "Topseller"-Nr.1. Dann kommt noch hinzu, dass wir ja nun in Japan einen zusätzlichen Deal mit Nippon Crown haben, was sicher noch einiges ausmacht und unser Verkaufsrang bei Amazon, ist auch gerade sehr vielversprechend im Vergleich mit anderen Bands deren Alben auch gerade rausgekommen sind. Sieht also nicht schlecht aus bisher.

S: Welche Projekte stehen für die nähere Zukunft an?

M: Wir werden nun erst mal zusehen, dass wir einige Gigs absolvieren werden. Die ersten Dates stehen ja bereits und werden auch immer auf der Website bekannt gegeben. Eine Tour am Ende des Jahres soll es auch noch geben und mit viel Glück auch 1 - 2 Shows in Spanien. Im August werden wir außerdem mit Gotthard auf dem EBO Festival in Inzell spielen. Und ansonsten ist natürlich Songwriting für den dritten Longplayer angesagt

S: Gibt es eine Sache, die du der wehrten Leserschaft nicht vorenthalten möchtest?

M: Ja... Bernie ist der älteste in der Band und nicht Fernando
J hahaha

S: Michael, ich bedanke mich für dieses Interview und hoffe, das wir uns bei dem ein oder anderen Gig in bayrischen Gefilden sehen.

M: Hey, hat Laune gemacht, vielen Dank auch und ich hoffe, wir sehen uns am 19.5. in München im Garage!

01. Intro 0:53
02.
Shining Light 4:27
03.
Back To My Bed 5:11
04.
We Arise 4:17
05.
Your Beat Inside My Heart 4:57
06. The One You Love Ain`t Me 4:39
07.
Exceptional 4:57
08.
Kiss It Away 4:43
09. Dying With The Wind 5:09
10 Time Will Pass Me By 4:19
11.
My Own Misery 3:27
12. Rain On Me 4:05

"Exceptional" (2004/ MTM Music/ SPV)

DISKOGRAFIE:

"Reflected" (2002/ MTM Music/ SPV)
"
Exceptional" (2004/ MTM Music/ SPV)

andere Beiträge über WICKED SENSATION
Reviews:
WICKED SENSATION/
Exceptional
WICKED SENSATION/
Reflected

Specials:
"... jetzt schlägt's dreizehn!" mit Fernando Garcia

Jemehr Infos unter: www.wicked-sensation.com

Sonny

Thanks to Sebastian @ MTM Music

Last Update: Sunday, 16. May 2004
created in July 2002 © by
Sonny