HOME
03/ 2004

Macht braucht Vertrauen!

JADED HEART zählt wohl unbestritten zu den besten Melodic Rock Bands in deutschen Landen. Es ist nun schon fast 14 Jahre her, als Ausnahmesänger Michael Bormann gemeinsam mit seinem Bruder Dirk Bormann (Gitarre) die Band gegründet hat. Während dieser Zeit haben die Duisburger fünf exzellente Studio-Alben (plus die Best Of "Diary 1990 - 2000") veröffentlicht. Jetzt holt das Quintett mit "Trust" zum sechsten Schlag aus und man kann ohne Übertreibung sagen, dass die neue Scheibe mit zu den besten Veröffentlichungen gehört, die dieses Genre bisher hervorgebracht hat.

S: Bevor ich mit meinen Fragen richtig loslege, möchte ich dir mein Kompliment zu eurem neuen Album aussprechen. Ich muss aber gestehen, dass ich mich mit dem Vorgänger nie so richtig anfreunden konnte. "Trust" hingegen ist für mich der eigentliche Nachfolger zu "IV". Wie siehst du die Sache selbst?

MB: Erst mal Danke für Kompliment. Da gebe ich Dir völlig recht. Mit "The Journey Will Never End" konnte ich mich auch nie so richtig anfreunden!

S: Während die letzten Scheiben über MTM veröffentlicht wurden, ist "Trust" die erste Veröffentlichung über euer neues Label Ulftone Music. Wie kam es zu diesem Wechsel und wir die Zusammenarbeit eine Fortsetzung finden?

Michael Bormann - Lead Vocals, GuitarsMB: Nun, zum Wechsel kam es in erster Linie, weil wir mit der Zusammenarbeit unterm Strich nicht mehr zufrieden waren, sodass die Schlussfolgerung einen Wechsel mit sich brachte. Ich denke, dass wir in Ulftone Music ein gutes Label gefunden haben. Allerdings weiß man ja nie so richtig, wie die Zukunft aussieht... Zur Zeit ist die Zusammenarbeit allerdings mehr als gut!

S: Die letzte Scheibe wurde von Tommy Newton produziert. Was hat euch bewogen diesmal das Zepter selbst in die Hand zu nehmen?

MB: Tja, ich denke, das kein anderer Produzent so richtig weiß - außer mir - wie wir uns die Produktion vorstellen. So, wie es jetzt ist, soll es auch klingen. Mit dem Vorgänger waren wir nicht so ganz zufrieden...

S: Nimmst du produktionstechnisch auch andere Bands unter deine Fittiche?

MB: Ja klar! Das ist auch mein Ding! Wenn ich selbst keine Musik mehr mache, möchte ich andere produzieren.

S: Als erstes ist mir bei diesem Album aufgefallen, dass ihr diesmal keine Coverversion am Start habt. Habt ihr keine Nummer gefunden, die euch richtig gereizt hat?

Barish Kepic - Guitars
MB: Nee, nicht wirklich. Wir hatten eh - wie eigentlich immer - genügend Material für das Album. Es gibt da nie so wirklich das Ziel ein Cover zu machen. Das hatte sich halt in der Vergangenheit so immer ergeben.

S: Die Slide-Nummer "Sweet Summertime" fällt etwas aus dem Rahmen der Scheibe. Wie ist diese Nummer entstanden und was war ausschlaggebend, dass der Song letztendlich auf dem Album gelandet ist?

MB: Die Nummer ist entstand als wir - also Barish (Kepic/ Guitars) und ich - im Studio saßen. Nach etwa 10 Stunden, einer Flasche Whiskey und so..., hatten wir spontan die Idee, so eine Nummer zu machen und 10 Minuten später war sie fertig... hicks!

S: Ihr habt ja ein paar Balladen und einige hitverdächtige Nummern wie z. B. "Love Is Magic" oder den Titeltrack am Start. Ist damit zu rechnen, dass ihr eine Single auskoppeln oder vielleicht sogar ein Video drehen werdet, um vielleicht in die Rotation bei Radio bzw. TV-Stationen zu kommen?

MB: Tja, gute Frage. Man sprach anfangs mal darüber, aber es wird sich hier zeigen, wie sehr unser neues Label hinter uns steht.... Schau'n wir mal!

S: Wie siehst du persönlich die momentane Entwicklung in unserer Radio-Landschaft, was jetzt den Hard Rock-Bereich betrifft?

Michael Müller - BassMB: So wie schon die letzten Jahre. Für uns ist da die Zeit vorbei. Damit meine ich aber lediglich von Seiten der Medien. Würde ein Song wie "Love Is Magic" in die Rotation kommen, wäre es ein Hit und wir wären von heue auf morgen die Superstars! Hundert Prozent!

S: Wenn ich mir das Album so anhöre, habe ich das Gefühl, dass du ruhigere Nummern und Balladen besonders gerne singst bzw. schreibst. Bist du im tiefsten Herzen ein Balladen-Typ?

MB: Ja das bin ich auch. Ich meine, meine Stärke ist halt, das ich singen kann. Ich bin eben nicht nur so ein Schreihals. Ich finde es dann natürlich auch gut, wenn ich es zeigen kann... ;-)

S: Wie hat sich diesmal das Songwriting verteilt?

MB: Wie immer, 50% von mir alleine. Die andere Hälfte habe ich mit Barish gemacht. Wobei, Mülli (Michael Müller/ Bass) schrieb bei "Jaded" mit und "Give It Back" kommt eigentlich von Henning (Wanner/ Keyboards & Guitars).

S: Was wollt ihr mit dem Albumtitel zum Ausdruck bringen?

MB: Lange Frage... Der Titel ist wirklich sehr global zu verstehen. Macht braucht im Leben halt sehr viel Vertrauen um vieles durchzustehen, auch wenn du den Glauben hin und wieder an allem verlierst. JADED HEART hat ja nun in den fast 14 Jahren (puuuuhhh!!!) auch schon einiges durchlebt. Aber wie ihr seht, wir haben trotzdem nicht aufgegeben!!!

Henning Wanner - Keyboards, Guitars
S: Mit "Trust" geht ihr erstmals als Headliner auf Tour. Gibt es da irgendeinen Unterschied in der Vorbereitung?

MB: Nein eigentlich nicht. Wir kümmern uns um die musikalischen Belange und der Rest wird uns ja vom Management und Booker aus der Hand genommen.

S: Wer wird euch auf dieser Tour supporten?

MB: BLACKBURN aus der Schweiz. Die habe ich übrigens auch produziert. Da wir mittlerweile auch gute Freunde geworden sind, freuen wir uns da natürlich auch drauf. Bei fremden Bands weiß man ja nie so genau, was auf einen so zukommt!

S: Vor zwei Jahren hast du dein Solo-Debüt veröffentlicht. Gibt es eine Fortsetzung deiner Solo-Karriere und wann darf man mit dem nächsten Streich rechnen?

MB: Ja! Ich werde in Kürze mit den Arbeiten zum Nachfolger anfangen. Zunächst (so in 1 Woche) werde ich das zweite CHARADE-Album mischen, das bereits fertig ist und auch so gut wie verdealt ist!

Axel Kruse - DrumsS: Soviel ich gehört habe, hast du gemeinsam mit Michael Voss (ex-DEMON DRIVE) ein Projekt ins Leben gerufen, das sich mit T. REX-Klassikern befasst. Wie kam es zu dieser Corporation und kannst du uns ein bisschen mehr über dieses Projekt erzählen?

MB: So viel eigentlich nicht. Als letztes Jahr ein Mitglied von T. REX starb, fragte mich Michael Voss, ob wir nicht anlässlich dieses Vorfalls ein Tribute-Album aufnehmen sollten. Gesagt, getan. Vossi zimmerte gleich los und ich kam im Prinzip nur zum Singen vorbei. Fertig ist ja alles bereits seit Mitte letzten Jahres, leider wird die V.Ö. immer wieder aufgeschoben...

S: Gibt es noch eine Sache, die du unbedingt an den Mann bzw. an die Frau bringen willst?

MB: Na ja, ich finde es schon ganz schön arm, dass wir im "SUPERSTAR-IDOL-POPSTAR-ZEITALTER" leben. Jede Scheiße wird zu Geld gemacht. Das kotzt mich schon ein wenig an. Es wäre schön, wenn sich das mal wieder ein wenig in unsere Richtung entwickeln würde!

S: Dein Wort in Gottes Ohr !

1. Anymore
2. Feels Like Home
3. Healer
4. Burning Heart
5. If i Lose
6. Trust
7. Masquerade
8. Let it Rain
9. Love is Magic
10. Sweet Summertime
11. F... Hating You
12. Jaded
13. Give it Back

"Trust" (2004/ UlfTone Music/ Edel Contraire)

DISKOGRAFIE:

"Inside Out" (1994/ Long Island Records)
"Slaves & Masters" (1996/ Seagull International/ Semaphorce)
"Mystery Eyes" (1997/ BWS Records/ Semaphorce)
"IV" (1999/ MTM Music/ SPV)
"Dairy 1990 - 2000" (2001/ MTM Music/ SPV)
"The Journey Wil Never End" (2002/ MTM Music/ SPV)
"Trust" (2004/ UlfTone Music/ Edel Contraire)

andere Beiträge über MICHAEL BORMANN/ JADED HEART
Reviews:
BLOODBOUND/ Book Of The Dead (Album Of The Month/ May 2007)
RAIN/ Stronger (Album Of The Month/ November 2006)
ZENO/ Runway To The Gods (Album Of The Month/ October 2006)
MICHAEL BORMANN/ Conspiracy (Album Of The Month/ September 2006)
J. R. BLACKMORE BAND/ Still Holding On (Klassiker-Tipp/ December 2005)
JADED HEART/ Helluva Time (Album Of The Month/ October 2005)
CHARADE/
II
20th CENTURY BOYS/
Beware Of The Rex
JADED HEART/ Trust
RAIN/
House Of Dreams
JADED HEART/
Diary 1990 - 2000

Specials:
"
... jetzt schlägt's dreizehn!" mit Michael Bormann
"... jetzt schlägt's dreizehn!" mit Barish Kepic


"own words" ("Conspiracy)
"
own words" mit Michael Bormann ("Trust")
"own words" mit Barish Kepic ("Helluva Time")

Interviews:
MICHAEL BORMANN... Nur wo MB draufsteht ist auch wirklich JH drin (2006)

mehr Infos unter: www.jadedheart.de

Sonny

Thanks to Sven @ MusicConsult

Last Update: Sunday, 07. March 2004
created in July 2002 © by
Sonny