HOME
10/ 2004

"Die verschieden Charatere und Strömungen sind einzigartig!"

Zu Beginn der 90er formierten sich Sänger/ Gitarrist Michael Voss (ex-MAD MAX/ ex-BONFIRE), Schlagzeuger & WARLOCK-Gründungsmitglied Michael Eurich, sowie die beiden Session-Musiker Stephan Neumeier (Gitarre) und Jürgen Attig (Bass) (u. a. bei RAINBIRDS) zu einer neuen Supergroup namens CASANOVA, die unter der Regie von WARLOCK-Entdecker Henry Staroste ihr selbstbetiteltes Debüt eingespielt hat. Die Scheibe schlug seinerzeit sensationell gut ein und bescherte der Band während ihrer diversen Headliner-Tourneen ausverkaufte Häuser. Leider erlagen auch CASANOVA nach einem weiteren Album ("One Night Stand") und der Acoustic-EP "Some Like It Different..." Mitte der 90er dem damals grassierenden Grunge-Fieber. Erst Ende der 90er bekundete der japanische Markt wieder große Interesses an der Band und man reformierte CASANOVA kurzerhand. Es folgten das hochkarätige Album "Heroes" und die nicht minder schlechte EP "Sway", die aufgrund diverser Probleme nur im Land der aufgehenden Sonne veröffentlicht wurden. Gerade aus dem Dornröschenschlaf erwacht, verfällf die Band wieder in selbigen... bis dieser Tage nun endlich das heißersehnte und sensationelle Comeback "All Beauty Must Die" veröffentlicht wird. Und wie es sich für unser Top-Thema des Monats gehört folgt nach den diversen Specials ("own words" und "... jetzt schlägt's 13!") auch noch ein ordentliches Interview mit Bandleader Michael Voss.

S: Zu Beginn des Interviews möchte ich euch erst mal zu diesem starken Comeback gratulieren.

MV: Vielen Dank!

Michael Voss (vocals & guitars)
S: Könntest du uns bitte einen Überblick verschaffen, wie es letztendlich zur Wiedervereinigung des Original-LineUps gekommen ist?

MV: Die Wiedervereinigung basierte auf der Freundschaft untereinander, die uns wieder im Laufe der Zeit wieder zusammengeführt hat. Langsam, aber sicher haben wir uns aufeinander zu bewegt um den alten Team-Geist wieder zu finden.

S: Wurde DEMON DRIVE aufgrund dieser Re-Unionpläne aufgelöst oder hatte dieser Split einen anderen Grund?

MV: DEMON DRIVE wurde letztendlich wegen permanenter Erfolglosigkeit zu den Akten gelegt. Es war aber eine wirklich schöne Zeit, die leider zum Schluss in einer Sackgasse verlief.

S: Jetzt mal ganz ehrlich, mir gefällt "All Beauty Must Die" außerordentlich gut. Aber irgendwie kommt es mir vor als hätte sich auch Material eingeschlichen, das evtl. für ein weiteres DEMON DRIVE-Album angedacht war. Oder täuscht mich da mein Gefühl?

MV: Wenn man mich genauer kennt weiß man, dass ich sowohl bei DEMON DRIVE als auch bei CASANOVA Hauptsongwriter bin und auch die Leadvocal-Rolle bekleide. Der Unterschied besteht aber in den Zutaten, das heißt, in den diversen Charakteren und Strömungen der jeweiligen Band. Diese Zutaten machen CASANOVA als auch DEMON DRIVE einzigartig.

Stephan Neumeier (guitars)S: Ihr habt eine ordentliche Portion an Fremdkompositionen mit aufs Album genommen. Hattet ihr nicht genügend eigenes Material oder war das von Anfang an so geplant?

MV: Wir wollten einfach die besten Tracks herauspicken. Drei der Nummer sind auf Mallorca bei Bertram Engel entstanden. Das war eine tolle Sun-Session und RUSS BALLARD habe ich im United Kingdom auf seiner Farm besucht um ihm einen Song abzuluchsen... haha...

S: Apropos Abluchsen: Wie du in den "own words" bereits verlauten lassen hast, hast du dem Duo Bertram Engel/ Franco Parisi die Nummern nach zwei Flaschen Rotwein abgequatscht. Kannst du da vielleicht etwas mehr darüber erzählen?

MV: Es begab sich zu der Drum-Recordingsession zu SILVERs "Intruder", die wir auf Mallorca in Bertrams Studio abhielten. Eines abends waren wir zum Paella-Essen bei unserem gemeinsamen Freund Toni Torrens eingeladen, und wie Musiker nun eben mal so sind, spielen sie sich am Ende des Tages ihre Demos vor. Ich war von den Nummern derart begeistert, dass ich mir das Tape einfach geklaut habe... haha...

S: Dann wäre da noch "Would", das Russ Ballard für euch geschrieben hat. Wie kam der Kontakt zu Mr. Hitfabrikant zustande?

Jürgen Attig (bass)MV: Russ Ballard ist einer unserer Lieblingssongwriter und wir wären fast zu alten WEA-Zeiten schon mal zusammengekommen. Diesmal hat DORO PESCH mir den Kontakt hergestellt, da sie auch mit ihm komponiert hat. Als ich mit STATETROOPER in UK mit Aufnahmen für deren Comebackscheibe "The Calling" beschäftigt war, jettete ich einfach mal kurz bei Russ vorbei und wir haben in seinem Flügelraum ein paar Ideen ausgetauscht.

S: Besonders genial finde ich persönlich "Lying", das mich doch ziemlich stark an DEF LEPPARD erinnert. Was hat euch/ dich dazu bewogen eine derartige Stadionhymne einzuzimmern?

MV: Dieser Song ist schon im Jahre 1993 entstanden und sollte damals auf die nächste Longplay-CD, die leider nie erschienen ist. "Lying" ist eine Hommage an den legendären DEF LEPPARD-Gitarrist Steve Clarke (R.I.P.), welchen ich sehr bewundere... einfach eine großartige Nummer.

S: Des weiteren habt ihr den BREAD-Hit "The Guitar Man" ein typisches CASANOVA-Unplugged-Gewand verpasst. Wenn man den Cover-Nummern, die du bisher aufgenommen hast, glauben schenken darf, dann bist du ein großer Fan der 70er-Musik. Oder?

MV: Klar, das war einfach meine Jugendzeit - Glam 'N' Pop 'N' Rock. Eine richtig coole Zeit. Aber auch die 80er und 90er Jahre hatten mit Sicherheit ihre Highlights.

Michael Eurich (drums)S: Du hast mit den verschiedenen Bands schon so einige 70er-Hits neuaufpoliert. Hast du eigentlich schon mal mit dem Gedanken gespielt ein komplettes Cover-Album aufzunehmen?

MV: Diesen Traum habe ich mir bereits zusammen mit Michael Bormann (ex-JADED HEART) verwirklicht. "Beware Of The Rex" ist leider im Taumel der Veröffentlichung komplett untergegangen. It's a masterpiece, das unbedingt noch mal aufgelegt werden sollte.

S: Stimmt, wie konnte ich diese Scheibe nur vergessen. "Beware Of The Rex" absoluten gehört zu meinen diesjährigen Faves. Dieses Album sollte man unbedingt gehört haben.
Aber jetzt zu etwas völlig anderem: Wie stehst du dem Medium DVD gegenüber? Ist da vielleicht schon etwas in Planung?

MV: Ein Kumpel von uns hat uns eine interessante Variante angeboten. Maybe next year!

S: Es gibt wahrscheinlich viele Fans, die euch endlich wieder auf der Bühne sehen wollen. Werdet ihr das neue Album ausgiebig betouren?

MV: Das wäre in der Tat sehr schön. Wir auch waren schon an mehreren Touren dran, aber bisher leider ohne Erfolg. Aber es könnte durchaus sein, dass wir im nächstes Jahr mit TYKETTO zusammen auf Tour gehen.

Na das hört sich ja wirklich sehr vielversprechend an. Dann harren wir mal der Dinge, die da aus dem Hause CASANOVA in den nächsten Monaten auf uns zukommen könnten. Eine DVD begleitet von einer ausgiebigen Tour... Melodic Herz was willst du mehr... man wird ja noch träumen dürfen J

1. On My Love
2.
Happy
3.
Not Over You
4.
Would I
5.
Lying
6.
Dreamer
7.
Last Of The Runaways
8.
Under My Skin
9.
Psycho Lisa
10.
After The Love Goes
11.
The Guitar Man

"All Beauty Must Die"
(2004/
Escape Music/ Soulfood)

DISKOGRAFIE:

"Casanova" (1991)
"Inbetween" (Japan only-EP/ 1991)
"One Night Stand" (1992)

"Some Like It Different... Acoustic" (1993)
"Ticket To The Moon" (Best Of/ 1997)
"Heroes" (Japan only/ 1999)
"Sway" (Japan only-EP/ 2000)
"All Beauty Must Die" (2004)

CASANOVA/ All Beauty Must Dieandere Beiträge über CASANOVA
Reviews:
CASANOVA/
All Beauty Must Die (Album Of The Month/ October 2004)

Specials:
"
... jetzt schlägt's dreizehn!" mit Michael Voss
"own words" mit Michael Voss ("All Beauty Must Die")

Sonny

Thanks to Birgitt @ Germusica

Last Update: Sunday, 31. October 2004
created in July 2002 © by
Sonny